Erfüllte Wünsche


Einmal Prinzessin sein oder auf einem Elefanten reiten. Jeder erfüllte Wunsch ist ein Meilenstein auf dem Weg der Genesung. Hier sehen Sie Wünsche, die bereits in Erfüllung gingen.

hsvHamburg. Der 8-jährige Torsten Friedrich besucht die zweite Klasse - wenn sein gesundheitlicher Zustand es erlaubt.

Bei einem Wohnungsbrand erlitt der Junge zu 60 Prozent Verbrennungen. Seit dem bestimmen das tägliche Eincremen, Verbandswechsel und Krankenhausaufenthalte seinen Lebensrhythmus. Wenn Torsten von seinem Fußballverein, dem HSV, erzählt, leuchten seine Augen. Einmal seinem Lieblingsspieler, Petric Mladen, persönlich begegnen und all die anderen Spieler sehen - dieser Wunsch erteilte das Team und die kleine Ellywunschente vom ASB Torgau-Oschatz e. V..

Mit Unterstützung von Herrn Görke, Geschäftsführer der TALK-POINT GmbH Berlin, konnte Ellywunschente letztes Wochenende diesen Herzenswunsch erfüllen. Samstag früh ging es los - Richtung Hamburg. Dort wurden Torsten und Frau Zugowski bereits erwartet. Nachdem Torsten das Stadion besichtigen durfte, kam für den Jungen der große Moment. Mladen Petrić kam aus der Kabine um Torsten zu begrüßen. Er überreichte dem Jungen ein T-Shirt mit der Nummer Zehn. Die Freude war riesig. Natürlich musste Petric auch auf dem Shirt unterschreiben. Als Dankeschön erhielt der Fußballstar eine blaue Ellywunschente, die ihm bei dem Spiel am Sonntag viel Glück bescheren sollte.

Anschließend durfte Torsten am Abschlusstraining des HSV teilnehmen. Und bei Trainingsende zierten sämtliche Unterschriften der Spieler und des Trainers des HSV Torstens neues Shirt. Auch Ellywunschente durfte unterschreiben.

Den Sonntag verbrachte Torsten am Hamburger Hafen. Die großen Schiffe und Kräne waren für den Jungen ein tolles Erlebnis. Den Höhepunkt aber bildete das Bundesligaspiel des HSV gegen Hoffenheim. Die Atmosphäre in der Arena und die zwei Tore seines Vereins zauberten Torsten ein Lachen ins Gesicht. Ob der Sieg seiner Mannschaft nun an der blauen Ellywunschente gelegen hat?

Egal, für Torsten hat dieser kleine Ente einen Meilenstein gesetzt, einen Meilenstein auf dem langen Weg seiner Genesung.

sebastian bvbWenn die 13 eine Glückszahl ist, dann ganz bestimmt für Sebastian Schramm. Sebastian ist Patient in der Kinder- und Jugenddialyse des St. Georg Klinikums in Leipzig.

Vor gut 4 Monaten bekam Sebastian Besuch vom Ellywunschente - Team. Auf die Frage nach einem Herzenswunsch erzählte Sebastian von seinem Fussballverein, dem BvB Dortmund. Ein Trikot seines Vereines wäre schön, dass könne er dann beim Fussballschauen anziehen, so Sebastian. Und die original Unterschriften seiner Spieler sollten auch auf dem T-Shirt sein.

 

Da Sebastians Fussballmannschaft inzwischen Deutscher Meister wurde, war die Herausforderung an Ellywunschente besonders groß. Der Andrang von Fans mit Autogrammwünschen sowie der Run auf die entsprechende Sportbekleidung, in passender Größe, stieg rasant.

Aus diesem Grund dauerte es auch gut 4 Monate, bis ein Ansprechpartner beim BvB Dortmund gefunden, das entsprechende T-Shirt besorgt und die Unterschriften organisiert wurden.

Und nun war es soweit - wir konnten heute Sebastians Herzenswunsch erfüllen. Die leuchtenden Augen und die Freude des Jungen darüber rührte alle Anwesenden. Ein Stück Lebensfreude konnten wir heute schenken und damit einen Meilenstein setzen, der hoffentlich zu Sebastians Genesung beiträgt.

Übrigens war diese Wunscherfüllung die 13. des Ellywunschente - Teams. Na wenn das keine Glückszahl ist.

juli baellchenJuli ist fünft Jahre alt und wohnt in Torgau. Über die Hälfte ihres jungen Lebens verbrachte sie in Krankenhäusern. Erst in Mannheim, dann in Leipzig und später in einer Spezialklinik in Braunschweig.

Juli wurde mit einer Zwerchfellhernie und Fehlstellung von rechter Hand und Unterarm geboren. Viele Operationen musste das Mädchen schon durchstehen. Und wenn man sich mit der Kleinen unterhält, glaubt man seinen Ohren nicht zu trauen. Solche Worte wie Narkose oder Operationsbesteck gehören zu ihrem Wortschatz wie bei Gleichaltrigen Schaukel oder Barbiepuppe.

juli bobbycarDemnächst muss Juli wieder in die Klinik nach Braunschweig. Da ist ein Tag mit Ellywunschente, um es mit Julis Worten zu beschreiben, eine "Reise mit vielen Abenteuern".Diese Reise führte Juli am 12.07.2011 in das Kinderland Taucha. Dort konnte sie nach Herzenslust hüpfen, spielen und Autoscooter fahren. Selbst die riesige Rutsche wurde von Juli erobert.

Nun steht dem tapferen Mädchen der nächste Klinikaufenthalt bevor. Die Reise ins Kinderland, die übrigens "voll abgefahren" war, wird sie sicher gut in Erinnerung behalten. Und das Ellywunschente - Team freut sich darüber, wieder einen kleinen Meilenstein gesetzt zu haben, der für Kinder wie Juli so wichtig ist.

Ach ja, Frau Zugowski vom ASB Kreisverband Torgau-Oschatz e. V. darf Juli jetzt "Maus-Juli" nennen. Das dürfen nur die besten Freunde und ihre Familie.

erster zoobesuchDa waren die Strapazen des Rollstuhls, die ständigen Asthmaanfälle oder die innere Unruhe völlig vergessen.
Ob Giraffe, Erdmännchen oder Affe – für die drei Jungen war der Zootag Erlebnis pur.

Auf der Heimfahrt hieß es dann:

„Eine Zoofahrt die ist lustig
eine Zoofahrt die ist schön,
denn da kann man viele Tiere
auch aus fernen Ländern seh´n!„

TraktoristFür Mica gibt es nichts Aufregenderes als Traktoren. Einmal mit solch einem Riesen fahren – dass wünschte sich der 4- Jährige schon lange.
Als Mica einen grünen Trettraktor erhielt, um seine Motorik verbessern zu können, war die Freude groß. Als dann aber der echte Traktor vor der Tür stand und zu einer Runde über den Hof einlud, war der kleine Junge nicht mehr zu halten. Er sprang übermütig auf und ab, lachte aus vollstem Herzen und rief immer wieder „Traktor, Traktor!“.
Dann ging es hinauf, rein in das Fahrerhaus und vor das Lenkrad. Ein Augenblick voller Glück und Kinderlachen. Für Mica, der an einer seltenen Form von Epilepsie leidet, aus gesundheitlichen Gründen nicht alltäglich.

Ab auf die Insel.
Freitag, 29. Juni 2018
ERLEBNISNÄCHTE AUF DER KULTURINSEL Drei magische Tage und Nächte verlebten die Jungs und Betreuer der caritativen Wohngruppe aus Leipzig auf der Abenteurinsel in Einsiedel. Eines der Höhepunkte...